© ket4up / Fotolia &
© Renáta Sedmáková / Fotolia

Energy BrainBlog

Blog by Energy Brainpool GmbH & Co. KG

Schlagwort: Energiepolitik (Seite 1 von 6)

Kohleausstieg – Stilllegung von über 16 GW bis 2020 möglich

© Energy Brainpool

Im Auftrag von Greenpeace e. V. hat Energy Brainpool in einer Kurzanalyse die Stilllegung von Kohlekapazitäten bewertet. Um die Klimaziele von 2020 zu erreichen, müssen sowohl zusätzliche Braun- und Steinkohlekapazitäten stillgelegt werden. Wie sich diese Abschaltungen auf die Versorgungssicherheit und noch mögliche Emissions- und Stromkontingente für Kohlekraftwerke auswirkt, lesen Sie in diesem Artikel.


Artikel lesen »

Sektorkopplung, negative Preise und Jamaika – was passierte im Oktober 2017?

Durchschnittliche, mengengewichtete Zuschläge bei PV-Ausschreibungen in Deutschland, (Quelle: Energy Brainpool)
© Energy Brainpool

Die PV-Ausschreibung im Oktober 2017 brachte Zuschläge unter 5 Cent/kWh, während gleichzeitig die EEG-Umlage für 2018 gegenüber der diesjährigen sinkt. Die Diskussion um die Sektorkopplung nimmt weiter an Fahrt auf, auch wenn sich bei Jamaika und der Energiepolitik noch keine klaren Linien ergeben. Sowohl auf der positiven als auch auf der negativen Skala erreichten die Spotmarktpreise im Oktober 2017 rekordverdächtige Werte.


Artikel lesen »

Fünf Thesen zum Energiemarkt für „Jamaika“

Zieldreieck der Energiewirtschaft

In der kommenden Legislaturperiode besteht großer energiepolitischer Handlungsbedarf, um den Veränderungen in den Bereichen Energie, Mobilität und Digitalisierung gerecht zu werden und die gesteckten Ziele zu erreichen. Nach Auswertung der Wahlprogramme von CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/die Grünen hat Energy Brainpool fünf relevante Herausforderungen für den Energiemarkt identifiziert, die eine solide Basis für eine gemeinsame Energiepolitik bilden können.


Artikel lesen »

Pressemitteilung: neues White Paper zum Thema Post-EEG-Windenergieanlagen

Berlin, den 11. Oktober 2017: Im Jahr 2021 werden die ersten Windenergieanlagen das EEG-Förderregime verlassen, da der 20-jährige Förderzeitraum ausläuft. Aus technischer Sicht ist ein Weitertrieb einiger Anlagen möglich. Energy Brainpool untersucht aus diesem Anlass im neuen White Paper, inwiefern Onshore-Windenergieanlagen ohne staatliche Zusatzfinanzierung rentabel betrieben werden können.


Artikel lesen »

Ergebnisse der zweiten Wind-Onshore-Ausschreibung: weiterhin klare Dominanz der Bürgerenergiegesellschaften und anhaltender Preisverfall

Die Ergebnisse der zweiten Wind-Onshore-Ausschreibung haben Beobachter mit deutlich weniger Spannung erwartet als bei der ersten Runde im Mai 2017. Nach der klaren Dominanz der Bürgerenergiegesellschaften und dem überraschend niedrigen Preisniveau von 5,78 Cent/kWh (maximal bezuschlagter Gebotspreis) wurde für die zweite Ausschreibung1 ein ähnliches Ergebnis angenommen. Und die Marktteilnehmer wurden nicht „enttäuscht“.


Artikel lesen »

Energiemarkt Review – Juli 2017

Mehr Wettbewerb und höherer Versorgungssicherheit erwartet das Bundeswirtschaftsministerium durch Änderungen im Gasmarkt, sowie bei der Regelleistung im Strom. Der erneuerbaren Erzeugung wurde für das erste Halbjahr 2017 ein Rekord attestiert. Während Klimaziele zur Diskussion stehen, wird bei der Blockchain nicht mehr gekleckert. Die starken Kohlepreise haben vor allem das Jahresband 2018 nach oben getrieben.


Artikel lesen »

Neue Studie: Klimaschutz durch Kohleausstieg

In einer neuen Studie im Auftrag von Greenpeace e. V. hat Energy Brainpool einen Kohleausstiegspfad skizziert. Der Entwurf zeigt, wie die Klimaziele erreicht werden können und gleichzeitigt die Versorgung sicher gestaltet sein kann. Zur Senkung der Kosten im Gesamtsystem ist auf der einen Seite ein enormer Zubau der mittlerweile günstigsten Stromerzeugung aus Wind und Solar notwendig. Um auf der anderen Seite die Versorgung abzusichern, müssen auch neue Gaskraftwerke gebaut werden. Zusätzlich braucht es Grenzkuppelkapazitäten und Flexibilitätsoptionen.


Artikel lesen »

Energiemarkt Review – Juni 2017

Die ersten Wochen im Juni 2017 haben eine Reihe von interessanten Ergebnissen und Diskussionen hervorgebracht: etwa die erneute deutliche Senkung des Durchschnittpreises in der PV-Ausschreibung oder das Hin und Her bei der Gestaltung des Mieterstromgesetzes. Am langen Ende der Strompreise gab es wenig starke Veränderungen, während am Spotmarkt vor allem Sonne und Wind entscheidend waren.


Artikel lesen »

Ältere Beiträge