© ket4up / Fotolia &
© Renáta Sedmáková / Fotolia

Energy BrainBlog

Blog by Energy Brainpool GmbH & Co. KG

Kategorie: Serie (Seite 1 von 10)

Energiemarkt Rückblick Dezember 2019: Endjahresspurt bei Gesetzgebung und erneuerbaren Ausschreibungen

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Nach langen Diskussionen haben sich Bund und Länder noch vor Jahresende auf Änderungen am Klimapaket geeinigt. Die Bundesnetzagentur gab ebenfalls weitere Ergebnisse für Ausschreibungen für erneuerbare Energien bekannt. Außerdem wurde das dritte Smart-Meter-Gateway zertifiziert, sodass der Rollout bald beginnen kann. Eine wirkliche Endjahresrally der Preise war nur beim Öl zu vermerken.


Artikel lesen »

Energiemarkt Rückblick November 2019: Klima- und Energiegesetze und der WEO 2019

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Mit dem Entwurf des Kohleausstiegsgesetzes hat die Bundesregierung nicht nur das Ausschreibungsverfahren für die Abschaltung von Kohlekapazitäten aufs Papier gebracht. Gleichzeitig gab sie Änderungen für erneuerbare Energien bekannt. Laut World Energy Outlook 2019 der Internationalen Energieagentur könnten die weltweiten CO2-Emissionen bis 2040 weiter ansteigen. Preislich knüpft der November dort an, wo der Oktober aufgehört hat: Es geht weiter nach unten.


Artikel lesen »

Regelenergiemarkt im Umbruch – Grundprinzipien des Marktes und Preisspitzen

© EEX

Um die Versorgungssicherheit auf einem hohen Niveau halten zu können, muss zu jeder Zeit ein Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch im Energieversorgungssystem herrschen. Diese Form der Systemsicherheit liegt im Verantwortungsbereich der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB). Damit die Netzbetreiber Leistungs- und Spannungsschwankungen im Übertragungsnetz kosteneffizient ausgleichen können, gibt es den Regelenergiemarkt.


Artikel lesen »

Energiemarkt Rückblick Oktober 2019: abgeschwächtes Klimaschutzgesetz, steigende EEG-Umlage und Ausschreibungen

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Die meisten Regelungen des Klimapakets 2030 gingen im Oktober nach und nach in die parlamentarische Umsetzung. Im Jahr 2020 wird die EEG-Umlage um etwa fünf Prozent höher liegen als dieses Jahr. Die Bundesnetzagentur gab die Ergebnisse der Oktoberausschreibungen für Wind an Land und PV bekannt. Die Strompreise verbleiben mit unsicherem Umfeld weiterhin im Auf und Ab.


Artikel lesen »

Energiemarkt Rückblick September 2019: Klimapaket, Windkraftgipfel und Innogy-Übernahme

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Der Windkraftgipfel Anfang September 2019 endete ohne konkrete Maßnahmen. Das mit Spannung erwartete Klimapaket der Bundesregierung enttäuscht mit klima- und energiepolitischer Zaghaftigkeit. Weiter geht es bei den Übernahmeplänen von Innogy durch E.ON. Frankreichs Kernkraft und Öl sorgen für ein Auf und Ab der Commoditypreise.


Artikel lesen »

Der Energiemarkt-Rückblick August 2019: Windkraftmisere, E-Mobilität und Gesetz zum Strukturwandel

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Dass der Ausbau der deutschen Windkraft schwächelt, zeigen die Ergebnisse der Ausschreibung vom August 2019. Währenddessen legt die E-Mobilität in Deutschland zu. Ein Gesetz über die Strukturhilfen für die Kohleregionen steht fest und muss nur noch verabschiedet werden. Währenddessen zeigten die Preise am Terminmarkt im August 2019 nach unten.


Artikel lesen »

Der Energiemarkt-Rückblick Juli 2019: Netzrenditen und CO2-Bepreisung

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Der Bundesgerichtshof bestätigt geringere Renditen für Netzbetreiber. Während Verbände und Politik die verschiedenen Möglichkeiten für eine CO2-Bepreisung diskutieren, waren die erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr 2019 auf Rekordkurs. Starke Entwicklung nach oben gab es im Juli 2019 ebenfalls auf der Preisseite.


Artikel lesen »

Der Energiemarkt-Rückblick Juni 2019: Heiße Phase oder heiße Luft?

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Während die Ausschreibung für PV im Juni 2019 niedrigere Preise liefert, wird an der klimapolitischen Front verzögert. So will der Gesetzgeber erst im Herbst die Details zu einer möglichen CO2-Bepreisung und einer Steuerreform für den Klimaschutz bekannt geben. Der zweite Fortschrittsbericht der Energiewende macht hingegen klar: Viele der Energiewendeziele werden bei dem derzeitigem Tempo nicht erreicht. Die Preise am langen Ende fallen mit Kohle und CO2 und der Spotmarkt schlägt ins Negative aus.


Artikel lesen »

Ältere Beiträge