© ket4up / Fotolia &
© Renáta Sedmáková / Fotolia

Energy BrainBlog

Blog by Energy Brainpool GmbH & Co. KG

Schlagwort: Strommarkt (Seite 1 von 12)

Kohleausstieg – Stilllegung von über 16 GW bis 2020 möglich

© Energy Brainpool

Im Auftrag von Greenpeace e. V. hat Energy Brainpool in einer Kurzanalyse die Stilllegung von Kohlekapazitäten bewertet. Um die Klimaziele von 2020 zu erreichen, müssen sowohl zusätzliche Braun- und Steinkohlekapazitäten stillgelegt werden. Wie sich diese Abschaltungen auf die Versorgungssicherheit und noch mögliche Emissions- und Stromkontingente für Kohlekraftwerke auswirkt, lesen Sie in diesem Artikel.


Artikel lesen »

Windenenergieanlagen speisen Rekordmengen im Oktober 2017 ein – Preise fallen

Abbildung 1 Vermarktungswerte für Wind-Onshore, Wind-Offshore und Solar in EUR MWh. Quelle Energy Brainpool, EPEX SPOT, ENTSO-E Transparency
© Energy Brainpool

Ex-Post-Analyse Oktober 2017: Der stürmische Oktober führt zu einer Rekord-Windeinspeisung. Im Vergleich zum Vormonat verdoppelte sich die Windeinspeisung von Onshore- und Offshore-Anlagen. Die Baseloadpreise fallen, auch bedingt durch die hohe Erzeugung fluktuierender erneuerbarer Energien (feE).


Artikel lesen »

Sektorkopplung, negative Preise und Jamaika – was passierte im Oktober 2017?

Durchschnittliche, mengengewichtete Zuschläge bei PV-Ausschreibungen in Deutschland, (Quelle: Energy Brainpool)
© Energy Brainpool

Die PV-Ausschreibung im Oktober 2017 brachte Zuschläge unter 5 Cent/kWh, während gleichzeitig die EEG-Umlage für 2018 gegenüber der diesjährigen sinkt. Die Diskussion um die Sektorkopplung nimmt weiter an Fahrt auf, auch wenn sich bei Jamaika und der Energiepolitik noch keine klaren Linien ergeben. Sowohl auf der positiven als auch auf der negativen Skala erreichten die Spotmarktpreise im Oktober 2017 rekordverdächtige Werte.


Artikel lesen »

Bereits 103 Mal in 2017 „negative Preise“ am Stromspotmarkt

Die Anzahl negativer Preise steigt auf 103 in diesem Jahr. Am Sonntag, den 29. Oktober 2017 traf eine hohe Stromerzeugung aus Windkraftanlagen auf eine niedrige Nachfrage. Vom Samstag bis zum späten Sonntagnachmittag traten in 21 aufeinanderfolgenden Stunden negative Preise auf. Die Erzeugungsmengen sind deshalb vom §51 EEG 2017 betroffen.


Artikel lesen »

Noch herrscht Steinzeit im Energiemarkt!

Glühbirne - Impuslgeber
© Ingo Bartussek / Fotolia

Tobias Kurth und Heiko Tautor, Energieexperte von Wago Kontakttechnik, sehen den Energiesektor vor dem Umbruch: Dezentrale und digitale Technik hält Einzug, klassische Stromversorger wandeln sich zu Dienstleistern, neue Geschäftsmodelle vereinen Erzeugung und Verbrauch. Im Interview erfahren Sie, wie die Experten die Zukunft des Energiemarktes einschätzen.


Artikel lesen »

Zu wenig Sonne: Der düstere September bremst die Produktion von Solarstrom

Ex-Post-Analyse September 2017: Der „düstere“ September führt zu einem Rückgang der Solarproduktion von rund 33 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Die Baseloadpreise steigen, auch bedingt durch den Rückgang fluktuierender Erzeugung.


Artikel lesen »

Blockchain – Die Zukunft in der Digitalisierung der Energiewende?

Die 4. Smart-Grid-Fachtagung der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG fand am 27. und 28. September 2017 in Minden statt. Auch in diesem Jahr war Tobias Kurth als Referent geladen und sprach über „Blockchain – Die Zukunft in der Digitalisierung der Energiewende?“


Artikel lesen »

Energiemarkt Review – September 2017

Der September 2017 brachte eine wahre Strompreisrallye am Terminmarkt. Weiterhin wurde klar, dass die Biomasse zumindest für die Ausschreibungen ein Auslaufmodell ist. Anwendungen von Blockchain treten hingegen stärker auf, wie TenneT, IBM und Sonnen beweisen. Die Ziele für die erneuerbaren Energien bis 2020 rücken wohl auch…


Artikel lesen »

Ältere Beiträge