© ket4up / Fotolia &
© Renáta Sedmáková / Fotolia

Energy BrainBlog

Blog by Energy Brainpool GmbH & Co. KG

Schlagwort: Erneuerbare Energien (Seite 1 von 14)

Netzrenditen, Blockchain und deutsche Energiekonzerne – der März 2018 im Rückblick

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

E.ON und RWE teilen Innogy untereinander auf. Wie wird die volle Integration der RWE-Tochter in die beiden größten deutschen Energiekonzerne den Energiemarkt verändern? Nach einem Gerichtsurteil muss die Bundesnetzagentur die Renditen für Investitionen in Netze erhöhen. Und wie steht es zwei Jahre nach Beginn des Blockchain-Hypes um die neue Technologie? Außerdem in diesem Monatsreview: Strompreisentwicklung hängt maßgeblich an steigenden CO2-Preisen.


Artikel lesen »

PV schlägt Wind in gemeinsamer Ausschreibung

Solar energy (ecosetter)
© ecosetter

Die Ergebnisse der ersten gemeinsamen Ausschreibungen von Onshore-Windenergie-Anlagen und Solaranlagen liegen vor. Photovoltaik hat alle Zuschläge erhalten, während die Windenergie leer ausging.

 


Artikel lesen »

Elektromobilität und Digitalisierung – Smart City vs. Dumb Country?

© Top Magazin Ruhr

Im Vergleich zur Stadt und all den Möglichkeiten, die diese seinen Bewohnern bietet, bleibt der ländliche Raum oft im Hintergrund. Werden Themen wie Elektromobilität und Digitalisierung also nur noch in und für Städte weiterentwickelt? Bleibt der ländliche Raum ein „Dumb Country“?


Artikel lesen »

Ein wechselhafter Februar 2018 mischt die Branche auf

Abbildung 2: Preisverlauf für Frontjahreslieferung 2019 Base (DE) im Januar und Februar 2018, (Quelle: Montel)
© Montel

Sowohl die Verhandlungen zum Koalitionsvertrag als auch die Preise an den Commodity-Börsen waren im Februar 2018 sehr wechselhaft. PPAs werden immer attraktiver und die Ausschreibungsergebnisse für erneuerbare Energien sprechen für sich.


Artikel lesen »

Energiemarkt Review Januar 2018: Thema Redispatch

© energybrainpool

Mehrere Medienberichte handelten zu Jahresbeginn von den Rekordkosten infolge der Redispatch-Maßnahmen der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), insbesondere von TenneT. Die Maßnahmen kosteten im Jahre 2017 fast eine Milliarde EUR, über die Netzentgelte zahlen diese alle Stromverbraucher. Die Hauptursache für die Menge an Netzeingriffen war – dies legen die Transparenzdaten der Netzbetreiber nahe – die angespannte Netzsituation im 1. Quartal 2017 insbesondere aufgrund fehlender gesicherter Kernkraftwerksleistung in Frankreich bei hoher Stromnachfrage.


Artikel lesen »

Pressemitteilung: Neues White Paper zu Power Purchase Agreements (PPAs)

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Berlin, den 21. Februar 2018: Ab dem Jahr 2021 werden viele Erneuerbare-Energien-Anlagen ihren Anspruch auf finanzielle Förderung verlieren. Die Wirtschaftlichkeit dieser Anlagen hängt dann von der Strompreisentwicklung über die Betriebsdauer der Anlage ab. Für Anlagenbetreiber ist die Absicherung des Preisrisikos für weitere Investitionen entscheidend. Power Purchase Agreements (PPAs) bieten ein mögliches Finanzierungsmodell für diese Ü-21-Anlagen sowie für Post-EEG-Anlagen. Vor diesem Hintergrund untersucht Energy Brainpool im neuen White Paper die Möglichkeiten der Finanzierung von Wind- und Solaranlagen durch PPAs in Deutschland.


Artikel lesen »

Es geht wieder aufwärts! – die Ergebnisse der 4. Windausschreibung und was sie bedeuten

Ergebnisse 4. Windausschreibung
© Energy Brainpool

Die Ergebnisse der vierten Windausschreibung sorgen wieder für ein wenig Erleichterung. Der massive Preisverfall der letzten Windausschreibungen wurde durch die neuen Ausschreibungsregeln gestoppt. Das Preisniveau der ersten Ausschreibung aus dem Jahr 2017 ist somit fast wieder erreicht.


Artikel lesen »

Der Januar 2018 zeigt wohin die Reise gehen wird

Energy Brainpool
© Energy Brainpool

Die Ideen zur Neuauflage der Großen Koalition fallen hinten die der Jamaika-Verhandlungen zurück. Änderungen am EEG und größere Ausschreibungsvolumina werden unvermeidlich sein, wobei langfristige Stromlieferverträge für erneuerbare Energien (PPA – Power Purchase Agreements) neben dem EEG als Vergütung die Zukunft sein könnten. Der Gassektor muss sich nach Erdbeben in den Niederlanden auf weitere Kürzung von L-Gasimporten einstellen. Die Strompreise am langen Ende gehen den politischen Ankündigungen zur Vertagung eines Kohleausstiegs, sowie sinkenden Kohlepreise entsprechend nach unten.


Artikel lesen »

Ältere Beiträge