Einer Analyse zufolge von der International Energy Agency (IEA) wird durch CO2 Zertifikatspreise in China die Wettbewerbsfähigkeit von Freiflächen Solaranlagen die von Steinkohle erreichen, so ein Artikel von Gerard Wynn aus dem Energy and Carbon Blog.

Wie Gerard Wynn im  „The Energy and Carbon Blog“  schreibt, hat China sieben Pilotmärkte für den CO2 Zertifikatehandel eingeführt und plant einen nationalen Cap-and-trade Handel bis 2020. Der durchschnittliche Zertifikatspreis lag bei den sieben Märkten im Mittel von 5-7 $ pro Tonne CO2. Bisher wurde kein nationaler CO2 Preis veröffentlicht.

In dem Emissionshandelssystem werden Emittenten gezwungen, eine Gebühr pro Tonne emittierte CO2 zu bezahlen.

In dem neuen IEA Report werden die Stromerzeugungskosten für eine Bandbreite von verschiedenen Kraftwerkstechnologien weltweit untersucht, die 2020 an das Netz gehen sollten.

Benchmark der IEA Kernuntersuchung waren die sogenannten “levelized cost of electricity” (LCOE), welche die gesamten Stromerzeugungskosten über die Lebensdauer eines Kraftwerkes (40 Jahre für Kohle, 25 Jahre für PV) ausrechnet.

Die Studie hat einen indikativen CO2 Zertifikatspreis von 30 $/t angesetzt. Bei so einem hohen Zertifikatspreis kam die IEA zu dem Ergebnis, dass Aufdach- sowie Freiflächenanlagen der PV im Jahr 2020 in China die gleichen Kosten erreichen wie Kohlekraftwerke.

Während es leichte Zweifel gibt, ob in China der nationale Emissionshandel durchgesetzt wird, gibt es keine Preisprognose für Zertifikatspreise um die 30 $/t, jedoch wird angenommen, dass dieser Preis solch ein Niveau erreichen könnte.

Im Detail kam die IEA bei einer Abzinsungsrate von (7%) zu dem Ergebnis, dass die LCOE von Kohle bei 78 $/MWh liegen werden, im Vergleich zu 73 $/MWh bei PV-Freiflächenanlagen und 79 $/MWh für PV Aufdachanlagen.

Die IEA hat keine detaillierte Sensitivitätsanalyse bei der LCOE für den Effekt der CO2 Emissionspreise veröffentlicht, aber sie berichtete, dass eine Verdreifachung der Zertifikatspreise für einen Anstieg der LCOE bei Kohle um 53 % hervorrufen. Zudem wurden die LCOE für Kohle in China bei einem Preisniveau von 10 $/t CO2 mit 51 $/MWh beziffert.

Daraus lässt sich herleiten, dass ohne finanzielle Unterstützung PV-Freiflächenanlagen bei einem Zertifikatspreis von 25 $/t die gleichen LCOE haben. Solch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von PV würde die Nachfrage nach Kohle stark sinken lassen, die heute schon durch das Nachlassen des Chinesischen Wachstums und der zunehmenden Bekämpfung der Luftverschmutzung stark unter Druck ist.

 

Bitte beachten: Das Bild wurde von dem IEA Report entnommen. Die Benutzung und das Copyright liegen bei der IEA und sind unter folgendem Link einsehbar: http://www.iea.org/t&c/termsandconditions/